Diese Website verwendet Cookies, um die Website bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Zudem stimmen Sie der Nutzung von Facebook zu.
Falls Sie den Datenschutzbestimmungen nicht zustimmen, klicken Sie hier.

header 3

Sie sind hier:

Vier "Sterne" für Kabul

Anfang Oktober sah ich im ZDF heute journal einen Beitrag über ein Mädchen, das sich in Kabul mit Liebe und Hingabe um einen Bücherbus kümmert, um Kindern mit ein wenig Literatur den traurigen und gefährlichen Alltag erträglich zu machen.

Ich nahm Kontakt zu Freshta Karim in Afghanistan auf und wollte "ihren" Kids eine Freude mit 4 meiner Bücher "Ein Stern, der in dein Fenster schaut" machen. Immerhin können die Kinder dort Gute-Nacht-Geschichten in ihrer Sprache (Dari oder Pashto) lesen, die zudem noch ins Deutsche und Englische übersetzt sind.

Ich schickte die Bücher am 4. Oktober ab, sie kamen am 22. Oktober in Kabul an. Und dann hieß es warten...

Denn die Adresse des Mädchens las sich sehr abenteuerlich:

…App 5, Second floor, Moqadas Tower, near the finest Pole-Sorkh Square…“ Freshta Karim erklärte das so: Die Postboten brauchen diese Angaben, weil in Kabul manche Straßen keine Namen hätten.

 

Sechs Wochen später kam endlich die erlösende Nachricht: Meine Bücher sind angekommen, sie seien so schön und sie werde bald damit die Kinder in ihrem Bücherbus überraschen.                                                                  

Ich habe mich unheimlich darüber gefreut, dass ich ein kleinwenig für Abwechslung und Freude gerade bei den Kindern sorgen konnte, die dies am meisten brauchen.