header 3

Sie sind hier:

Das Nachtgebet des kleinen Claus

Abends betete immer meine Großmutter mit mir.
Eines Tages verreiste sie.

Meine Mutter sprang ein.
Es war ein Desaster.

Wir wussten nicht, welches Gebet dran war.

„Das mit den kleinen Pferden“, verlangte ich.

Ungläubig begann meine Mutter ihr Gedächtnis nach einem pferdekundlichen Nachtgebet zu durchstöbern.

Umsonst.

Tränen tropften auf mein Kissen.

„Das mit den kleinen Pferden“, schluchzte ich.

Erst die Rückkehr meiner Großmutter aus dem Urlaub brachte Licht in das Dunkel und ließ mich mit ihr beten:

„…Alle Menschen groß und klein
mögen Dir befohlen sein.“


Claus Jacobi, Journalist und Buchautor