header 3

Sie sind hier:

Mein erster Kuss

 

Mein erster Kuss

Hallo, ich bin Lilly. Ich lebe auf einer kleinen Farm. Wir haben Pferde, Katzen, einen Hund, Hühner - und  viel, viel  Arbeit.

Jeden Tag stehe ich um 6 Uhr auf und kümmere  mich um alle meine Tiere.

Das dauert etwa drei  Stunden, weil die Pferde noch gestriegelt werden müssen. Dann ist es meist  schon  9 Uhr.

Um 10 Uhr treffe ich mich mit meinen Freundinnen Clara und Josi.

Wir trainieren mit unseren Pferden.  Jetzt steht der Hindernislauf auf unserem Programm. Das ist ganz schön anstrengend. 

Aber mein Pferd Fenia und mich kann niemand besiegen. Immer, wenn ich reite, muss ich an Jack denken. Der ist ja  soooooo süß mit seinen weiß-blonden Haaren und seinen strahlenden türkisfarbenen Augen.

Er hat so ein süßes Lächeln und eine ganz reine Haut.

Clara ist in Alexander verliebt. Der ist genau das Gegenteil von Jack: Er hat nämlich braunes Haar, grüne Augen und eine unreine Haut.  „Aber für seine unreine Haut kann er nichts “, sagt Clara immer.

Josi ist eine kleine Tussi.  Sie steht auf Leo  - und das ist ausgerechnet „der süßeste Boy im Dorf“, sagt sie.

Sein Vater ist Bürgermeister, also kein Wunder, dass ausgerechnet Josi auf ihn steht.

Jetzt gerade kommen Jack, Alex und Leo zu unserem Hindernislauf.

Wieso ausgerechnet jetzt, wo ich an der Reihe bin? Wir reiten  immer auf dem alten Marktplatz, das wissen die Jungs.

Ich denke: “wieso gerade jetzt…“ und werde von Jack unterbrochen: “Hallo, wen haben wir denn da“, tut Jack ganz ahnungslos.  Aber dann fügt er schnell hinzu: “Es ist so klar, dass wir euch hier treffen, weil ihr immer hier trainiert“,  und dann stöhnt  leise und rollt mit seinen Augen. 

“ Hey Leo”, ruft Clara. 

“Was denn?” kommt es zurück. Und  Leo sieht zu ihr hoch. 

“Wie ist es denn so, hier hoch zu schauen”? fragt Clara und schmunzelt dabei.

„Ha, ha, ha!!!“ 

Beide fangen an zu lachen. Ich finde Claras Lachen so lustig, dass ich glatt Pipi, also kleine Tränchen,  in den Augen habe. 

“Los, kommt”, ruft Jack. 

“Ja, wir müssen“, schmunzelt Leo, „oder dürfen wir heute mal mit euch trainieren?“

“Guck mal dort hinten”, schreit Josi.

Ich bin schon weit vorgeritten. ”Lilly Vorsicht!“ ruft mir Josi noch hinterher.

Doch ich höre sie nicht.

Plötzlich bleibt mein Pferd vor einem Hindernis stehen und schmeißt mich ab. Ich knalle volle Kanne vom Pferd herunter und rein in eine ekelige Pfütze.  

“Ihhh,”, schreie ich. 

Jack kommt sofort angerannt und flüstert mir leise zu: „Alles kein Problem, das kriegen wir wieder hin.“

Ich werde ein bisschen rot,  sage aber nichts. Später unterhalten wir uns lange.

Und zum Schluss, als wir im Stall  im warmen Heu liegen und in die Sterne gucken kommt der Moment, auf den ich schon so lange gewartet habe.

Ein Kuss!

Ja, ich bekomme wirklich meinen ersten Kuss!

Ich bin so glücklich, denn durch meinen Unfall habe ich eine so süße Belohnung bekommen.

Ich denke: Ich sollte öfter mal ein paar Unfälle bauen… 

 

:) Lilly

 

Kimberly Haase, 11 Jahre, Berlin- Weißensee